zurück
vorherige Nachricht
|
nächste Nachricht

1,2,3, wir sind dabei

OnckenStiftung veröffentlicht „Kindermitmachlieder“

Hamburg/Bad Homburg – Ein Liederbuch mit 69 Kinderliedern, die besonders von Kleinkindern, aber auch von behinderten Kindern gerne gesungen werden, hat die christliche OnckenStiftung (Bad Homburg) herausgebracht.
Das Liederbuch mit dem Titel „1,2,3, wir sind dabei“ wurde gemeinsam mit dem Werner-Otto-Institut der Evangelischen Stiftung Alsterdorf (Hamburg) entwickelt. Wie die Mitarbeiterin des Sozialpädiatrischen Zentrums des Instituts, Christel Behrens, im Vorwort schreibt, hat das gemeinsame Singen „in der täglichen Arbeit mit behinderten Kindern einen besonderen Platz: Die Kinder sind engagiert, fröhlich und Teil einer Gemeinschaft.“ Entscheidend sei dafür das von Eltern und Pädagogen eines Gesprächskreises ausgewählte Liedgut. Dafür, dass das Singen gelingt, sei die einfache Struktur der Lieder und der begleitenden Bewegungen entscheidend. Das Liederbuch sei aber nicht nur für die Arbeit in Behinderteneinrichtungen hilfreich, sondern auch für das gemeinsame Singen in Familie und Schule.
Enthalten sind bekannte Lieder wieder „Auf der Mauer, auf der Lauer“, „Die Affen rasen durch den Wald“ oder „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ sowie christliche Lieder wie „Danke für diesen guten Morgen“ oder das „Kindermutmachlied“ wie auch moderne Weihnachtslieder.
40 druckfrische Exemplare überreichte Heinz Sager dem Leiter Herrn Dr. Fricke und der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Miethner am 1.11.2012 im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Werner-Otto-Institut. Dieses Liederbuch wird in der täglichen Arbeit wie auch bei den gemeinsamen Freizeiten mit Eltern und Kindern dazu führen, das fröhlich miteinander gesungen und musiziert wird. Davon zeigten sich Dr Fricke und Frau Miethner überzeugt.
Die meisten Lieder haben Noten und Gitarrengriffe, zu einigen gibt es Spiel- und Bewegungsanleitungen. Besonderen Wert wurde bei der Herstellung des Liederbuches auf die Stabilität und einfache Handhabung gelegt.  Das Buch hat eine Spiralbindung und kostet 6,95 Euro. Es kann beim zur OnckenStiftung gehörenden Verlag unter www.oncken.de bestellt werden.

Das 1974 gegründete Werner-Otto-Institut in Hamburg ist eines der größten Sozialpädiatrischen Zentren Deutschlands mit überregionaler Bedeutung. Dazu gehört eine Ambulanz, in der seit der Gründung fast 40.000 Kinder untersucht wurden. Darüber hinaus gibt es zwei Stationen mit insgesamt 20 Betten in Eltern-Kind-Appartements, um die Kinder familiengerecht betreuen zu können.

Unter dem Motto „sinnvoll geben“ fördert die 2002 gegründete OnckenStiftung die Verbreitung missionarischer Literatur. Sie ist nach Johann-Gerhard Oncken (1800-1884) benannt, dem Gründer der ersten Baptistengemeinde in Deutschland. Er hatte sich besonders für die Verbreitung des Evangeliums durch Literatur, die Förderung der Bildung sowie die Unterstützung der Schwachen in der Gesellschaft eingesetzt. Vorsitzender der Stiftung ist Heinz Sager (Bad Homburg).
 


(09.11.2012)