drucken Diese Nachrichten werden kostenlos von der OnckenStiftung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie das hier tun.

Barockmusik kam Indianern und Mädchen in Moldawien zugute

Benefizkonzert in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Wildeshausen

Wildeshausen
Barockmusik erklang am 22. Dezember 2018 in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Wildeshausen (bei Oldenburg), um südamerikanischen Indianern und Mädchen in Moldawien zu helfen. Knapp 100 Besucher lauschten beim Benefizkonzert dem Barockstück „Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Das berichtet Gemeindeleiter Christoph Schließke. Eingeladen hatten die Eheleute Yvoty und Silvester Ianiello, beide ausgebildete Opernsänger und Mitglieder der Gemeinde. Außerdem zu hören war ein Stück von Yvoty Ianiello in lateinischer Sprache gesungen. In dem Lied ging es um Geben und Nehmen. Es beschrieb das Leben der einheimischen Bevölkerung in Paraguay. Die Sopranistin, selbst gebürtige Guarani (südamerikanischer Indianerstamm), gab einige Einblicke in das Leben der Indigenen. Silvester Ianiello leitete das Konzert künstlerisch und spielte die Soloparts mit dem Barockbogen.Dank einer Spende des Bechtle IT-Systemhauses Bremen konnte ein Streichorchester zusammengestellt werden.

Die Sammlung von rund 650 Euro, die in diesem Konzert zusammengelegt wurde, kam zur Hälfte einem Projekt zum Landkauf für die Guarani und zum anderen einem Schutzhaus für Mädchen in Moldawien zugute.Die Spendenprojekte wurden aufgrund von persönlichen Kontakten ausgewählt. Gut zweidrittel der Besucher kamen nicht aus dem Gemeindeumfeld, so Christoph Schließke. Er verwies darauf, dass ein Konzert eine gute Möglichkeit ist, um Neue zu einer Veranstaltung ins Gemeindehaus einzuladen. Die Gemeinde hat 69 Mitglieder.

Christoph Schließke/Nicola Bourdon
(02.01.2019)