drucken Diese Nachrichten werden kostenlos von der OnckenStiftung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie das hier tun.

Kultig – himmlisch – leise: Die Frohe Botschaft musikalisch

Zwei Musikevents in Schwelm: Adventival und Chorkonzert

Schwelm

Gleich zwei musikalische Highlights in der Adventszeit gab es in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (EFG) Schwelm: das Adventival und ein Weihnachtskonzert mit zwei Chören. Das berichtet Gemeindepastor Dr. Klaus Bensel. Schon zum neunten Mal wurde von den Schwelmer Kirchen das Adventival veranstaltet, das 2018 vom 7. bis 9. Dezember im Schwelmer Kulturzentrum Ibach-Haus stattfand. An den Abenden begeisterten die Bands „Hinzmann“ (Schwelm), „Fools Garden“ (Pforzheim), „Frag Gretchen“ (Bochum/Köln) und „Könige & Priester“ (Köln) das Publikum von bis zu 400 Besuchern. Zum Abschluss fand am Sonntagvormittag ein ökumenischer Familiengottesdienst statt, an dem 250 Leute teilnahmen. Träger dieses Musikfestivals unter dem Motto „Kultig – himmlisch – leise“ sind die evangelische, die römisch-katholische Kirche und vier freikirchliche Gemeinden. Bürgermeisterin Gabriele Grollmann als Schirmherrin eröffnete das Drei-Tage-Festival mit einem Grußwort. Der Mitinitiator des Adventivals, Mark Wiedersprecher von der EFG Schwelm, nannte als Ziele des Musikfestivals: „Wir suchen immer einen bekannten Top-Act, den wir in diesem Jahr mit ‚Fools Garden‘ gefunden haben. Dann ist uns der christliche Aspekt wichtig. Auch wenn es nicht in jedem Song um Gott und Glauben gehen muss, so soll deutlich werden, dass das Adventival ein ökumenisches Projekt ist und wir eine Botschaft vermitteln wollen.“ Dabei wolle man das Kulturangebot in der Region dauerhaft bereichern.

Eine Woche später, am 15. Dezember 2018, veranstaltete die EFG Schwelm in ihrem Gemeindehaus ein Weihnachtskonzert, bei dem die beiden Schwelmer Chöre „Belcantos“ und „Shouts of Joy“ einem Publikum von 250 Besuchern eine musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest boten. „Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse in der Stadt, sodass das komplett ausverkaufte Weihnachtskonzert zu etwa 80 Prozent von Menschen besucht wurde, die nicht zur Gemeinde gehören“, freut sich Dr. Klaus Bensel. Die beiden Chöre mit zusammen über 50 Sängerinnen und Sängern präsentierten Teile aus dem jeweiligen Repertoire, aber auch Titel, die speziell für den weihnachtlichen Anlass und zur gemeinsamen Aufführung erarbeitet wurden. Unter der Leitung von Rainer Seyda, dem Chorleiter von „Belcantos“, und Uta Wiedersprecher, der Chorleiterin von „Shouts of Joy“, seien in einer Bandbreite an Stilrichtungen von Gospel bis New Classic fröhlich schwungvolle, aber auch besinnliche weihnachtliche Lieder aus dem deutschen und englischen Sprachraum gesungen worden. Mark Wiedersprecher am Piano und eine Band begleiteten den Chor. Nachdem die beiden Chöre bereits 2016 ein gemeinsames Konzert zugunsten der Flüchtlingshilfe veranstaltet hatten, kam dieses Mal der Reinerlös der Veranstaltung dem Kinderschutzbund für die Einrichtung eines Familiencafés in der Stadt zugute. Die Gemeinde hat 115 Mitglieder.

Nicola Bourdon
(20.12.2018)