drucken Diese Nachrichten werden kostenlos von der OnckenStiftung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie das hier tun.

Junge Christen in die Weite des Glaubens führen

Offene Türen für den neuen Landesjugendpastor in NOSA

Hannover

Der Landesverband NOSA (Niedersachsen-Ostwestfalen und Sachsen-Anhalt) hat einen neuen Landesjugendpastor: Benedikt Elsner. Er will „junge Christen in die Weite des Glaubens führen und sie zu befähigen, ihren Glauben im Alltag zu leben“, sagte er im Einführungsgottesdienst in der Gemeinde Hannover-Süd. Nach dem Studium an der Theologischen Hochschule Elstal war er bisher im nordrhein-westfälischen Marl als Jugendpastor tätig. Die Predigt zum Amtseinführung hielt sein Studienkollege Michael Soppa (Waren). Wie er in seiner Auslegung von Offenbarung 3, 8 (Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan) ausführte, stoße man im Umgang mit Menschen und in der Vermittlung des Glaubens immer wieder auf verschlossene Türen. Die Begeisterung für Jesus, für Kirche und den christlichen Lebensstil treffe häufig auf Widerstand. „Wo uns der Mut verlässt, weil alles nur noch anstrengend ist, öffnet Jesus Türen und Möglichkeiten“, so Soppa. Im Gemeindejugendwerk sei Benedikt Elsner an einer entscheidenden Stelle tätig, um junge Leute in die Freiheit der Christusnachfolge zu führen.

 

Neben vielen guten Wünschen und dem Versprechen, im Landesverband überall auf offene Türen zu stoßen, erhielt der neue Landesjugendpastor das Buch „111 Orte in Hannover, die man gesehen haben muss“. Der Landesverband besteht aus 89 Gemeinden mit ca. 11.000 Mitgliedern.

 

Klaus Rösler
(08.11.2017)