drucken Diese Nachrichten werden kostenlos von der OnckenStiftung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie das hier tun.

„Häng doch deinem Nachbarn ein Plakat an die Kreuzung!“

proChrist starte „heiße Phase“ mit Plakatwerbekampagne

Kassel

Die „heiße Phase“ der Veranstaltungsreihe proChrist Live vom 11. bis 17. März 2018 hat begonnen. Sie steht unter dem Motto „Unglaublich?“ und wird aus Leipzig in Kirchen und andere Veranstaltungsorte in ganz Europa übertragen. Gemeinden, Einzelpersonen und auch Firmen sind aufgerufen, jetzt Großflächenplakate mit dem Motto an Wunschstandorten zu buchen und für sie zu spenden. Interessenten könnten unter 180.000 Plakatwänden und sechs verschiedenen Motiven wählen, teilte proChrist-Geschäftsführer Michael Klitzke (Kassel) mit. Er empfahl: „Häng doch deinem Nachbarn ein Plakat an die Kreuzung!“ So könne man gezielt zu der Veranstaltungsreihe einladen. proChrist kümmere sich um die gesamte Abwicklung. Abhängig vom jeweiligen Standort liegen die Kosten für eine Plakatwand ab zehn Euro pro Tag. Die Plakate könnten ab dem 13. Februar aufgehängt werden. Weitere Informationen finden sich im Internet auf der Seite www.plakatspende.org.

 

Neben der proChrist-Live-Übertragung aus Leipzig konnten Gemeinden sich auch für eine Veranstaltung mit einem eigenen Redner vor Ort zu einem anderen Zeitpunkt entscheiden. Diese Angebote würden in die Werbung mit einbezogen. Wie Klitzke der Evangelischen Nachrichtenagentur idea dazu mitteilte, haben sich 40 Orte für diese Variante entschieden. Er rechnet damit, dass etwa dreimal so viele Orte die Fernsehübertragung wählen. Allerdings beobachte man einen allgemeinen gesellschaftlichen Trend, der nun auch bei proChrist greife: „Mögliche Interessenten fällen ihre verbindliche Entscheidung immer später.“

 

Im Mittelpunkt der Vorträge aus Leipzig steht nach Klitzkes Worten das Apostolische Glaubensbekenntnis: „Es verbindet Christen aller Konfessionen und Jahrhunderte. Es lohnt sich, es neu zu entdecken und Glauben zu wagen.“ Als Hauptredner in Leipzig vorgesehen sind der Vorsitzende des württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“, Pfarrer Steffen Kern (Walddorfhäslach bei Reutlingen), und die Theologin und Autorin aus dem überkonfessionellen Christus-Treff in Marburg, Elke Werner. Alle Abendveranstaltungen werden synchron in Englisch, Arabisch und Farsi übersetzt und über zusätzliche Audio-Kanäle übertragen. Seit 1993 veranstaltet proChrist Evangelisationen in Deutschland. Beim ersten aus Essen per Satellit übertragenen Treffen erlebten 980.000 Zuschauer als Hauptredner den US-Baptistenpastor Billy Graham. Es folgten Veranstaltungen mit Pfarrer Ulrich Parzany 1995 in Leipzig (585.000), 1997 in Nürnberg (900.000), 2000 in Bremen (1,4 Millionen), 2003 in Essen (1,8 Millionen), 2006 in München (1,5 Millionen), 2009 in Chemnitz (1,1 Millionen) und 2013 in Stuttgart (1,2 Millionen, inklusive Internet). Danach wurde beschlossen, proChrist mit mehreren Rednern durchzuführen. Zu proChrist Live 2015 an 120 Orten kamen rund 100.000 Besucher. 2018 werden erstmals beide Konzepte nebeneinander angeboten.

 

Klaus Rösler
(03.11.2017)