drucken Diese Nachrichten werden kostenlos von der OnckenStiftung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie das hier tun.

Was ist Christen die Verbreitung des Evangeliums wert?

Pfarrer Parzany bei einem Motivationsabend in Waldkraiburg

Waldkraiburg

Was ist Christen die Verbreitung des Evangeliums eigentlich noch wert? Diese Frage stellte Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel) bei einem „Motivationsabend“ in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Waldkraiburg – rund 65 Kilometer östlich von München. Dort findet vom 11.bis 17. März 2018 die Evangelisation proChrist Live statt mit ihm als Hauptredner. Wie er den rund 70 Besuchern sagte, leisteten sich Christen Urlaube und schicke Autos. Wenn es jedoch darum gehe, das Evangelium unter die Menschen zu bringen, seien sie oft sparsam. Gott sei da völlig anders. Ihn habe das Evangelium seinen Sohn gekostet. Und Gott wolle, dass alle Menschen gerettet werden. Wie Parzany in seiner Predigt zum Thema Mission weiter ausführte, müssten Christen den Auftrag Jesu ernst nehmen. Sie seien von ihm gesandt, in alle Welt hinzugehen. Nach den Worten von Parzany brauche man keine Angst davor haben, Jesus zu bekennen: „Denn Jesus ist schließlich bei uns; er lässt uns nicht im Stich.“

Pastor Benjamin Klammt erwartet die Evangelisationswoche mit Spannung: „Im Vertrauen darauf, dass Gott etwas Großes in unserer Region vorhat, haben wir den größten Saal der Stadt mit etwa 600 Plätzen angemietet.“ Er wünscht sich, dass sich viele Gäste für ein Leben mit Jesus Christus entscheiden. Seine Gemeinde werde bei der Evangelisation durch die lutherische Kirche am Ort sowie durch die pfingstkirchliche Christliche Freikirche Mühldorf unterstützt. Auch viele andere Gemeinden in der Region seien in die Werbung eingebunden.

Klaus Rösler
(05.10.2017)